zur facebook Seite


 Letzte Aktualisierung: 07.03.2016

“Schlemmerstube am Gänsemarkt” in Kaulsdorf (Saale)

Die ehemalige Gaststätte “Zum weißen Roß” hat einen neuen Inhaber - Alexander Fiehring.

Dieses Haus hat eine wechselvolle Geschichte. Vor langer Zeit, als es noch keine Eisenbahn und keine Autos gab, mussten Güter und Personen mit Fuhrwerken befördert werden. Bei langen Strecken wurden Stationen für den Pferdewechsel eingerichtet. Ein solcher Ausspann befand sich hier. Dazu gehörte eine Gastwirtschaft mit Rossschlachterei.
Das Gasthaus “Zum weißen Roß” hat gute und schlechte Zeiten, unzählige frohe, aber auch viele ernste Stunden, einen Großbrand und häufige Eigentümer- und Betreiberwechsel erlebt.
Viele Jahre war das Gasthaus Mittelpunkt des kulturellen Lebens im Ort. Einigen aus der Region ist der Name „Triebels“ oder „Bänders“ noch heute ein Begriff.
Als jedoch in den 1950er Jahren Privatunternehmen nicht mehr erwünscht waren, übernahm der Konsum einen Teil des Objektes. Er nutzte es nicht als gastronomische Einrichtung, sondern als Textil-Verkaufsstelle. Artfremde Nutzung erfolgte auch in der Zeit nach der Wende bis zur völligen Aufgabe. Da schon in den Jahrzehnten des Konsums keine Investitionen getätigt worden waren, hatte der Zahn der Zeit spürbar an den Gebäuden genagt. Nach der Räumung bestand die Gefahr des totalen Verfalls der einst bekannten Gaststätte.
Privatinitiativen Kaulsdorfer Bürger hatten das Ziel, das Traditionsgasthaus wieder seiner Bestimmung zuzuführen. 1999 begann der Abriss des vorderen Gebäudes und der Neubau. Dieser konnte leider nicht vollendet werden. Auch der Gastronomiebetrieb nach der Neueröffnung der Gaststätte “Zum weißen Roß” im Jahr 2000 war nur von kurzer Dauer.
Seit August 2010 befindet sich das Objekt nun im Besitz der Familie Fiehring. Ein halbes Jahr lang wurden mit großem Aufwand das Erdgeschoss mit Küche und Gasträumen sowie der Saal renoviert. Es folgte die Fertigstellung der 1. Etage mit der Ausgestaltung von 2 Gästezimmern und einem geräumigen Appartement.
Mit Rat und Tat kompetenter Handwerker der Region wurden in diesen Bereichen eine gemütliche Atmosphäre und sehr gute Voraussetzungen für die Zubereitung schmackhafter Speisen sowie eine bestmögliche Bewirtung geschaffen.

Die Wiedereröffnung unter dem neuen Namen “Schlemmerstube am Gänsemarkt” fand am 12. März 2011 statt.

Eine grobe Übersicht der Renovierung finden Sie hier.
Unser Dank gilt allen, die an der Realisierung dieses umfangreichen Vorhabens Anteil hatten.
 

Web Design

Öffnungszeiten

 

Montag und Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
Sonntag

Ruhetag
11:00 - 22:00 Uhr
11:00 - 14:30 Uhr
17:00 - 23:00 Uhr
11:00 - 23:00 Uhr
10:00 - 20:00 Uhr